Namibia, Botswana & Simbabwe
Eine Traumreise durch das südliche Afrika

Namibia ist eines der faszinierendsten Länder im südlichen Afrika. Unendlich viele Naturschönheiten hat dieses Land zu bieten. Höhepunkt des ersten Teils der Reise sind zweifellos der berühmte Etosha National Park sowie der Caprivi-Streifen, wo wir die ganze Vielfalt der afrikanischen Tierwelt kennenlernen werden. Lassen Sie sich mitreißen von der Faszination des afrikanischen Busches mit all seinen Geräuschen, Farben und Düften. Anschließend gelangen wir nach Botswana, dort empfängt man uns mit einem freundlichen "Kunjani" – Willkommen! In gewisser Weise ist Botswana Teil jener „alten Welt“, in der noch Abertausende von Quadratkilometern ursprünglicher Natur fernab dauerhaften menschlichen Einflusses existieren und in der man tagelang umherreisen kann, ohne einem anderen Menschen zu begegnen. Die hiesigen Nationalparks gelten als die artenreichsten und landschaftlich attraktivsten Schutzgebiete Afrikas. Ein Höhepunkt sind auch die Victoria Fälle. „Mosi oa Tunya“ („Der Rauch, der donnert“) wurden die Fälle vor Jahrhunderten von den Einheimischen getauft. Und David Livingstone schrieb euphorisch in sein Tagebuch: „Solch schöne Szenen müssen Engel im Fluge gesehen haben“. Seien Sie gespannt auf eine atemberaubende Reise, die nicht nur die Sinne berühren, sondern auch die Seele.  

Reiseverlauf

Auf nach Namibia! Am Mittag erfolgt die Fahrt mit dem Bus von Herten nach Frankfurt. Während der Fahrt stimmen wir Sie mit einem Glas Sekt auf die Reise ein. Um 20.45 Uhr startet Ihr Flug von Frankfurt in Richtung Afrika. Der Linienflug in der Economy Class bringt Sie über Nacht bequem in die südafrikanische Metropole Johannesburg.

Am frühen Morgen Ankunft in Johannesburg und nach kurzem Aufenthalt Weiterflug nach Windhoek in Namibia – dort Ankunft gegen 11.45 Uhr und Begrüßung durch Ihren deutschsprechenden Reiseleiter. Fahrt ins Zentrum von Windhoek und kurze Stadtrundfahrt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. In Windhoek leben ca. 400.000 Menschen. Neben Ovambos, Hereros, Damaras und Namas trifft man viele Weiße, die Deutsch, Englisch oder Afrikaans sprechen. Während der Stadtbesichtigung sehen Sie u. a. die Alte Feste, die Christuskirche sowie den „Tintenpalast“ und die ehemalige Kaiserstraße, die heute Independence Avenue heißt. Anschließend Weiterfahrt über Okahandja zur Mount Etjo Safari Lodge, die sich im Herzen des Okonjati Wildreservats befindet, eines der ersten Privatreservate Namibias, gegründet vom weltberühmten Naturschützer Jan Oelofse. Nicht ohne Grund trägt die Lodge den Namen "Etjo", was "Ort der Zuflucht" bedeutet. Hier wird tausenden Tieren und hunderten verschiedenen Vogelarten Schutz geboten, hier kann man versteinerte Dinosaurierspuren sehen und darüber hinaus wurde hier die Unabhängigkeit Namibias erklärt. Alle Zimmer der Lodge sind komfortabel ausgestattet, außerdem gibt es einen Swimmingpool und einen Garten. Die Anlage liegt oberhalb einer Wasserstelle, wo mit etwas Glück sogar Flusspferde beobachtet werden können. Auf Mount Etjo wird eine große Auswahl an Gemüse angebaut – ohne künstlichen Dünger, Pestizide oder andere Zusatzstoffe. Abendessen und 2x Übernachtung in der Mount Etjo Safari Lodge. (A)

Am Morgen erleben Sie eine Pirschfahrt auf dem Lodge-Gelände. Landschaft und Lodge harmonieren perfekt miteinander und Flora und Fauna zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Während der Safari können Sie die Artenvielfalt der Region ausgiebig bestaunen und die faszinierende Tierwelt aus nächster Nähe beobachten. Ob Löwen, Elefanten, Nashörner, Giraffen oder Antilopen – nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich von dem Naturschauspiel mitreißen. Am Vormittag statten Sie der Mount Etjo Privatschule einen Besuch ab. Sie wurde 1993 vom damaligen Präsidenten Sam Nujoma eröffnet, der als „Gründungsvater der namibischen Nation“ gilt. Über 30 Kinder der Lodge-Angestellten im Alter von 6-13 Jahren besuchen die Schule unter Aufsicht zweier engagierter Lehrerinnen. Familie Oelofse finanziert die Schule – die Kinder halten zwei Mahlzeiten am Tag, ihre Schulausrüstung, Spielzeug und vieles mehr. Spenden an die Kinder – von Spielzeug bis Kleidungsstücke oder Schreibmaterial – werden sehr geschätzt. Den restlichen Tag können Sie in der Mount Etjo Safari Lodge entspannen! (F/A)

Nach einem gemütlichen Frühstück setzen Sie die Reise in Richtung Norden fort. Am Nachmittag erreichen Sie die nächste Unterkunft Ihrer Reise, nur etwa 9 km vom südlichen Eingangstor des Etosha Nationalparks entfernt. Je nach Ankunftszeit kann am Nachmittag eventuell noch eine kurze Pirschfahrt im Nationalpark unternommen werden. Charakteristisch für das Landschaftsbild dieser Region sind dichtes Buschland und weite, offene Flächen, auf denen Herden von Wildtieren in freier Wildbahn leben. Sie übernachten in der Etosha Safari Lodge. Die Gäste schwärmen häufig von der Aussicht: auf einer Anhöhe gelegen, bieten Restaurant und Bungalows einen herrlichen Blick über den afrikanischen Busch. Alle Chalets sind mit Klimaanlage und Moskitonetz ausgestattet, drei Swimmingpools stehen zur Auswahl. Die Aussichtsterrasse hoch über dem Mopane-Busch ist geradezu prädestiniert für einen stimmungsvollen Sundowner inmitten der Weite Namibias. (F/A)

Ganztägige Pirschfahrt im Etosha Nationalpark, der zu den großartigsten und wichtigsten Wildschutzreservaten der Welt gehört. Die mehr als 22.000 km² des Parks umfassen eine große Vielzahl an Landschaften und Lebensräumen, in deren Zentrum die gewaltige Fläche der Etosha-Pfanne, der „Platz des trockenen Wassers“ liegt. Hier kann man fast alle Säugetier-, Reptilien- und Insektenarten des südlichen Afrikas antreffen, einschließlich Hunderter von Vogelarten, die während der afrikanischen Sommermonate durch Zugvögel ergänzt werden. Elefanten, Nashörner, Löwen, Leoparden, Impalas und zahllose andere Tierarten finden sich regelmäßig bei den Wasserstellen ein. Die Tier- und Pflanzenwelt konnte sich speziell im westlichen Teil des Parks ohne menschliche Einflüsse entwickeln und seltene Arten wie zum Beispiel das Spitzmaulnashorn und das Schwarznasen-Impala haben sich eigenständig in dieser Gegend etabliert. Der Tag endet im Halali Rastlager, bekannt für sein beleuchtetes Wasserloch, das abends häufig Tiere anlockt. Abendessen und 1x UE im Halali Camp innerhalb des Nationalparks (F/A)

Am Vormittag letzter Aufenthalt im Etosha Nationalpark. Ihre Wildbeobachtungsfahrt führt Sie zu weiteren Wasserlöchern, hier und da bleibt man etwas länger, um zu beobachten, wie das Wild allmählich an die Tränke zieht, lange sichert, trinkt und dabei aufmerksam um sich peilt. Am frühen Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren zur Sachsenheim Gästefarm. Die Farm gehört seit 1925 der Familie Sachse, die sie seinerzeit von der englischen Krone erworben hat. In früheren Zeiten war das Farmgebiet ebenfalls Teil des Etosha Nationalparks. Abendessen und 1x Übernachtung. (F/A)

Über Tsumeb mit Besuch des dortigen Museums und das Städtchen Grootfontein gelangen Sie nach Rundu im Nordwesten Namibias – das Tor zum Caprivi und zweitgrößte Stadt des Landes mit ca. 60.000 Einwohnern. Rundu liegt auf ca. 1.095 m über dem Meer direkt am Okavango-Fluss, der die Grenze zum nördlich gelegenen Angola markiert. Auf dem Weg nach Rundu ändert sich das Landschaftsbild. Sie lassen den trockenen Süden hinter sich, das Buschland wird dichter und grüner, die Bäume werden zahlreicher und üppiger. Strohgedeckte Rundhütten aus Lehm stehen in kleinen Siedlungen unweit der Straße. Es gibt hier keine Zäune mehr und immer wieder laufen Ziegen, Schafe und Rinder auf die Fahrbahn. Ziel des Tages ist die idyllisch gelegene Hakusembe River Lodge mit ihren 22 reetgedeckten Bungalows. Freuen Sie sich auf die friedliche Ruhe inmitten einer bezaubernden Gartenlandschaft am Ufer des Okavango-Flusses. Die harmonisch in die Natur eingebettete Anlage verfügt über ein offenes Restaurant mit exzellenter Küche und einen Swimmingpool. Vom Bett aus können Sie die Morgensonne auf dem Fluss tanzen sehen und dem Konzert unzähliger Vögel lauschen. (F/A)

Nach dem Frühstück besuchen Sie in Rundu einen typisch namibischen Markt, wo man u. a. sehenswertes Kunsthandwerk der sehr bekannten Kavango-Holzschnitzer findet. Anschließend führt die Reise durch eine endlos scheinende Baumsavanne weiter in östliche Richtung. Der ca. 400 km lange Caprivi-Streifen ist die wasserreichste Region Namibias und ein wahres Tropenparadies mit einer überwiegend sehr dichten Vegetation. Dank des enormen Wasserreichtums ist das Gebiet gleichzeitig auch sehr reich an verschiedenen Wildarten und es ziehen große Herden von Elefanten durch die verschiedenen Naturschutzgebiete. Unterwegs machen Sie einen Stopp bei den Popa-Wasserfällen, die in einer wunderschönen Naturlandschaft eingebettet liegen. Anders als es der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei nicht um einen Wasserfall, sondern um ein eine Vielzahl von Stromschnellen, die sich über die gesamte Breite des Flusses ergießen, bevor dieser zum Okavango-Delta wird. Anschließend führt der Weg weiter in den Ost-Caprivi. Nachmittags nehmen Sie an einer Bootsfahrt durch die verschlungenen Wasserwege teil und können sich davon überzeugen, dass der Caprivi auch ein wahres Vogelparadies ist. Natürlich darf am Ende des Tages der obligatorische Sundowner im stimmungsvollen Licht der untergehenden Sonne nicht fehlen. Die Namushasha River Lodge liegt direkt am Ufer des Kwando-Flusses und ist umgeben von mehreren Parks, z. B. dem Bwabwata Nationalpark oder dem Mudumu Nationalpark. Die Terrasse hoch über dem Kwando-Fluss liegt versteckt im Urwald der Uferzone, dennoch genießt man hier eine traumhafte Aussicht über den Fluss, das Refugium der Büffelherden und Elefanten sowie die endlose Landschaft, die ihren Farbglanz im Rhythmus der untergehenden Sonne ändert. Hunderte Vogelarten singen sich die Kehle struppig, Riedfrösche pfeifen ihre Tonleiter rauf und runter, das Nilpferd grunzt sich eins und die Elefanten im Ufergestrüpp tröten das Kommando zum Einschalten der Sterne. Reetgedeckte Chalets mit Veranda im typischen Busch-Stil liegen entlang des Flussufers. Die Lodge verfügt zudem über ein Restaurant, eine Bar sowie einen kleinen Swimmingpool. (F/A)

Morgens unternehmen Sie eine Pirschfahrt in den über 5.000 km² großen Bwabwata Nationalpark. Mit etwas Glück sehen Sie die letzten Wildhunde Namibias, außerdem Flusspferde, Krokodile und viele Wasservögel. Vier der berühmten „Big Five“ können an den Flussufern gesichtet werden – Löwen, Elefanten, Büffel und Leoparden. Aber auch Pferde- und Rappenantilopen, Buschböcke, Streifengnus, Impalas, Kudus, Oryxe, Leierantilopen, Lechwe, Riedbock und Sitatungas sowie kleinere Antilopen- und Säugetierarten sind hier auf der Suche nach Wasser anzutreffen. Nach der Rückkehr zur Lodge haben Sie Zeit zu entspannen und die Annehmlichkeiten der Anlage zu genießen. (F/A)

Heute setzen Sie Ihre spannende Reise durch den Caprivi-Streifen fort und überqueren am Nachmittag die Grenze zu Botswana. In der Chobe Safari Lodge endet die heutige ca. 250 km lange Etappe. Die malerisch an den Ufern des Chobe-Flusses gelegene Anlage ist ein Paradies für Naturliebhaber. Beobachten Sie schon von der Lodge aus, zahlreiche Vogelarten oder große Elefanten- und Büffelherden, für die diese Region so berühmt ist. Wählen Sie zwischen Bootsfahrten auf dem Fluss, nächtlichen Pirschfahrten durch das Lesoma-Tal oder Pirschfahrten in den Chobe NP (fakultativ). 2x UE in der Chobe Safari Lodge (F/A)

Am frühen Morgen starten Sie zu einer Pirschfahrt im Chobe Nationalpark in offenen Safari-Fahrzeugen. Den restlichen Tag können Sie in eigener Regie gestalten. Am Abend erleben Sie eine unvergessliche Sundowner Cruise auf dem Chobe River. Genießen Sie ein kühles Getränk während einer Bootsfahrt unter dem afrikanischen Sternenhimmel und lauschen Sie den Geräuschen des Busches. Anschließend Abendessen in Ihrer Lodge. (F/A)

Heute erwartet Sie ein weiteres Abenteuer und einer der absoluten Höhepunkte Ihrer Reise – die weltberühmten Viktoriafälle. Am Morgen passieren Sie die Grenze zu Simbabwe und gelangen nach kurzer Fahrt in den Victoria Falls Nationalpark. Viele halten die Viktoriafälle für die schönsten Wasserfälle der Welt. Sicher aber sind sie die ungewöhnlichsten. Sie ziehen sich 1.700 Meter lang fast gerade bis in eine schmale Schlucht hinein. Vor mehr als 150 Millionen Jahren entstanden diese Fälle quer zum Zambezi River als sich eine Spalte in der erkalteten Lavaschicht bildete. Lassen Sie sich heute von dem herrlichen Naturschauspiel und eines der sieben Naturwunder der Erde begeistern. Bei einer geführten Tour erfahren Sie interessante Details zur Entstehung dieses Phänomens. Die Tour beginnt an der Livingstone Statue und führt zum Devil's Cataract und weiter zum Danger Point. Der Weg ist ca. 3 km lang und bietet unvergessliche Ausblicke. Von Ihrer Unterkunft erreichen Sie die Victoria Falls bequem zu Fuß.. Die hübsche Ilala Lodge liegt in einer schönen Gartenanlage direkt am Victoria Falls Nationalpark. Von der Lodge sind es nur 10 Minuten zu Fuß zu den Fällen. Zu den Annehmlichkeiten der Lodge gehören u. a. eine große Terrasse mit Blick auf den Park, ein schöner Swimmingpool sowie das "Palm-Restaurant" mit sehr guter Küche. (F/A)

Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit, nochmals individuell zu den Viktoriafällen zu gehen (nicht inkl.). Im Laufe des Tages heißt es dann Abschied nehmen und Sie fahren zum Flughafen von Victoria Falls. Von dort fliegen Sie am Nachmittag zunächst nach Johannesburg in Südafrika und von dort aus weiter in Richtung Frankfurt. (F)

Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen. Im Anschluss erfolgt die Rückfahrt nach Herten. Änderungen vorbehalten!

Voraussichtliche Flugzeiten

02. März 2022 ab Frankfurt20:45 Uhr mit South African Airways
03. März 2022 an Johannesburg08:25 Uhr
03. März 2022 ab Johannesburg09:50 Uhr mit South African Airways
03. März 2022 an Windhoek11:45 Uhr
14. März 2022 ab Victoria Falls13:25 Uhr mit South African Airways
14. März 2022 an Johannesburg15:05 Uhr
14. März 2022 ab Johannesburg20:25 Uhr mit South African Airways
15. März 2022 an Frankfurt06:15 Uhr
  02366 / 33 06 6

Inklusivleistungen

Fahrt im modernen Fernreisebus von Herten nach Frankfurt und zurück
Begrüßungssekt auf der Busfahrt von Herten nach Frankfurt
Kleines Frühstück auf der Busfahrt von Frankfurt nach Herten
Linienflüge mit South African Airways in Economy Class: Frankfurt – Windhoek / Victoria Falls – Frankfurt
Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Dezember 2020: ca. € 580,00) 
2x Übernachtung in der Mount Etjo Safari Lodge
1x Übernachtung in der Etosha Safari Lodge  
1x Übernachtung im Halali Restcamp im Etosha Nationalpark 
1x Übernachtung auf der Sachsenheim Gästefarm 
1x Übernachtung in der Hakusembe River Lodge 
2x Übernachtung in der Namushasha River Lodge 
?2x Übernachtung in der Chobe Safari Lodge 
?1x Übernachtung in der Ilala Lodge  
?Alle Zimmer, Bungalows oder Safarizelte mindestens mit Bad oder Dusche/WC 
?Sämtliche Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (F=Frühstück / M=Mittagessen / A=Abendessen) 
?Qualifizierte deutschsprechende lokale Reiseleitung (Driverguide) 
?Alle Rundfahrten und Ausflüge lt. Reiseverlauf in einem landestypischen Reisebus mit Schiebefenstern (Tag 2 bis Tag 10)
?Kostenloses Mineralwasser während der Busfahrten  
?Löwenfütterung, Pirschfahrt und Schulbesuch in Mount Etjo 
?Bootsfahrt und Pirschfahrt im Bwabwata Nationalpark  
?Bootsfahrt und Pirschfahrt im Chobe Nationalpark 
?Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf 
?Besuch der Viktoriafälle in Simbabwe inklusive Transfers und Eintrittsgebühr (einmalig) 
?Gepäckträgergebühren in den Unterkünften  
?1 aktueller Reiseführer NAMIBIA + BOTSWANA pro gebuchtes Zimmer 
?Reisepreis-Sicherungsschein 
?Germann Reiseleitung ab/bis Herten 

Reisepreis pro Person

Einzelzimmer4.999,- €
Doppelzimmer4.599,- €

Wichtige Hinweise

Bei dieser Reise ist ein gültiger Reisepass erforderlich!

Änderungen im Reiseverlauf oder bei den genannten Unterkünften aufgrund von örtlichen Gegebenheiten sowie Preisanpassungen aufgrund von staatlichen Abgabenänderungen, Zuschlägen (z. B. Kerosin) müssen wir uns ausdrücklich vorbehalten. Es liegen noch keine verbindlichen Preise für den Reisezeitraum 2022 vor. Daher beruhen alle im Angebot genannten Preise auf der Basis 2021. Auch die Flugpreise können erst im Mai 2021 verbindlich angefragt und bestätigt werden. Sollte South African Airways im März 2022 nicht wieder fliegen, werden wir nach einer anderen geeigneten Flugverbindung suchen (z. B. mit Ethiopian Airlines via ADD). 

Die Mindestteilnehmeranzahl beträgt 20 Personen.

Veranstalter

Karawane Reisen GmbH & Co. KG, Schorndorfer Straße 149, 71638 Ludwigsburg.
Es gelten die Reisevereinbarungen des Veranstalters.

Beratung und Buchung bei Germann Reisen e.K., Josefstraße 14-16, 45699 Herten.